Autofahrer fährt Schülerin an und flüchtet

Polizei2KL/ Bielefeld/Mitte- Auf dem Nachhauseweg von der Schule überquerte eine 14-jährige Schülerin am Mittwoch, 18.01.2017, an einer Bushaltestelle die Jöllenbecker Straße. Ein Autofahrer erfasste das Mädchen auf der Straße und fuhr davon.

Gegen 15:20 Uhr stieg die junge Bielefelderin an der Haltestelle Jöllenbeck-Dorf aus dem Bus der Linie 56. Während der Bus noch stand, ging die 14-Jährige einige Meter weiter in Richtung Waldstraße, um zu der Querungshilfe für Fußgänger zu kommen. Dort trat das Mädchen auf die Fahrbahn. Sie kollidierte mit einem Autofahrer, der an dem Schulbus vorbei gefahren war und die Schülerin trotz einer Bremsung frontal mit seiner Fahrzeugfront traf.

Die Bielefelderin kam bei der Kollision nicht zu Fall, verletzte sich aber am Oberkörper. Der Fahrer sah dem Mädchen noch kurz nach, setzte seine Fahrt dann aber in Richtung der Bielefelder Innenstadt fort.

Die 14-Jährige ging nach Hause und erzählte ihrer Mutter von dem Unfall. Die Mutter fuhr mit ihrer Tochter sofort in ein Bielefelder Krankenhaus. Dort verblieb das Mädchen stationär.

Die Schülerin beschrieb das Fahrzeug als ein dunkles Auto mit vier Türen. Der männliche Fahrer sei etwa 30 Jahre alt gewesen, mit einem Vollbart und braunen, an den Seiten kurz rasierten, Haaren.

Die Polizei bittet den Fahrer und Zeugen des Unfalls sich beim Verkehrskommissariat 1 unter der 0521/545-0 zu melden.