Unbekannter vergiftet Baum in Sennestadt

BaumBielefeld (bi) In Sennestadt wurde in der letzten Woche ein angebohrter und vergifteter Baum entdeckt. Einem Anwohner war der schlechte Zustand der Stiel-Eiche in der Straße Am Stadion aufgefallen. Eine Überprüfung durch den Umweltbetrieb bestätigte den Verdacht: Die Eiche ist nicht mehr gesund.

Der bereits 68 Jahre alte Baum blühte letztes Jahr noch in voller Pracht. Seine Krone hat aktuell einen stattlichen Umfang von 15 Metern, der Baum selbst ist 16 Meter groß. Inzwischen ist die Baumkorne trocken und der Stamm weist erhebliche Vergiftungsspuren auf. Heiko Kessler von der Abteilung Baumpflege und Baumkontrolle des Umweltbetriebs stellt fest: „Da hat jemand ganze Arbeit geleistet. Ich vermute, dass der Baum über einen längeren Zeitraum bearbeitet worden ist. Die Schäden wären sonst nicht so schwerwiegend.“

Eine Rettung des Baumes ist nicht mehr möglich, er muss demnächst gefällt werden. Die Kosten für Fällung und Neuanpflanzung kalkuliert Kessler auf rund 4000 Euro. Anzeige gegen unbekannt ist bereits gestellt. Hinweise nimmt Heiko Kessler unter Telefon 0521 51-6657 gerne entgegen.

Textquelle: Stadt Bielefeld