Transporter rutscht bei Verkehrsunfall Abhang hinunter

img_2685Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Sieker – Ein Autofahrer verletzt sich am Freitag, 24. Juli 2015 schwer, nachdem sein Transporter schleudert und vor einem Baum zum Stillstand kommt.

Der 53-jährige Fahrer eines Ford Transits fuhr die Bodelschwinghstraße in Richtung Brackwede. In einer Rechtskurve, vor der Einmündung der Straße Promenade, überfuhr er den Gehweg. Er stieß mit seiner rechten Fahrzeugseite an eine Natursteinmauer. Der Trasporter geriet ins Schleudern und rutschte auf der linken Straßenseite eine Böschung hinunter. Nach circa fünf Metern kam er an einem Baum zum Stillstand. Eine 59-jährige Bielefelderin, die vor dem Transporter fuhr, bemerkte den Unfall im Rückspiegel. Sie wendete ihren Pkw und kümmerte sich um den Schwerverletzten, bis Rettungssanitäter eintrafen. Sie fuhren den 53-jährigen Bielefelder in ein Krankenhaus, wo er zur stationären Beobachtung blieb. Ein Abschleppunternehmen war zur Bergung des Ford Transits eingesetzt. Weil bei dem Unfall die Ölwanne aufriss, streute die Feuerwehr die Fahrbahn mit Bindemittel ab. Ein privates Unternehmen trug verschmutztes Erdreich an der Unfallstelle ab, um die Umweltschäden zu begrenzen. Polizeibeamte sperrten die Bergstraße während der Bergungsmaßnahmen bis 00:20 Uhr. Sie schätzten den Sachschaden auf 17.000 Euro.