Radfahrerin gegen Fahrzeug gefahren

p1070472Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Mitte – Eine junge Bielefelderin stürzt am Dienstag, 07.Juli 2015 mit ihrem Fahrrad in ein abgestelltes Fahrzeug, während sie an einer Fußgängerin vorbeifährt.

Die 43-jährige Bielefelderin ging an der August-Bebel-Straße in Richtung Paulusstraße stadteinwärts entlang. Von der Herforder Straße aus hatte sie den rechten Gehweg benutzt. Direkt neben dem Gehweg verläuft der rotgepflasterte Radweg. In Höhe der Waldemarstraße teilen sich die Wege. Ein Schild fordert Fußgänger auf, rechts an einer Ladenzeile entlang zu gehen. An dieser Stelle nahm die Fußgängerin mit aufgesetzten Kopfhörern das Klingeln einer 21-jährigen Radfahrerin hinter ihr nicht wahr. Sie erblickte die Radlerin erst, als sie neben ihr fuhr. Diese schaffte es nicht mehr, auf den Radweg zu lenken und stürzte in einen abgestellten grünen Pkw Renault Megane aus Essen. Die junge Radfahrerin verletzte sich. Rettungssanitäter fuhren sie in ein Bielefelder Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. Bei dem Fahrrad war das Vorderrad verbogen. An dem Renault erkannten Polizeibeamte ein zersplittertes rechtes Rücklicht. Den Sachschaden schätzten sie auf 550 Euro.

Die Polizei appelliert, egal, wie Sie sich im öffentlichen Verkehrsraum bewegen, denken Sie immer auch an die anderen Verkehrsteilnehmer. Bewegen Sie sich bewusst im Straßenverkehr und lassen Sie sich nicht ablenken. Zudem kommt Rücksichtnahme immer besser an, als auf sein Recht zu bestehen.