Über 1.500 Wohnungen fertiggestellt

Bielefeld SchildBielefeld (bi) In Bielefeld wurden im vergangenen Jahr so viele Wohnungen gebaut wie seit 1997 nicht mehr. Nach den Zahlen von Information und Technik Nordrhein-Westfalen wurden 2014 insgesamt 1.512 Wohnungen fertiggestellt. Das entspricht einer Steigerung gegenüber 2013 von rund 144 Prozent.

Landesweit ist die Wohnungsbautätigkeit 2014 um 18 Prozent auf insgesamt 46.262 Wohnungen gestiegen. Im Vergleich der NRW-Großstädte liegt Bielefeld auf Platz drei hinter Köln (3.824) und Düsseldorf (2.373). In Münster, Aachen und Bonn wurden 2014 weniger Wohnungen gebaut als in Bielefeld. Die Stadt profitiert auch deutlich stärker vom aktuellen Bauboom als die Kreise in Ostwestfalen-Lippe.

Die Zahl der fertiggestellten Einfamilienhäuser stieg um 23 Prozent auf 264. Die größte Steigerung gab es bei den 106 fertiggestellten Mehrfamilienhäusern, die um 165 Prozent zunahmen. Die Anzahl der in 2014 fertiggestellten Wohnungen in diesen Mehrfamilien-häusern stieg sogar um 192 Prozent auf 963. Davon sind ungefähr die Hälfte Eigentumswohnungen. Auch durch Um- und Ausbauarbeiten sind letztes Jahr in Bielefeld mit 225 deutlich mehr Wohnungen entstanden als in den Vorjahren.

„1997 wurden in Bielefeld 1.576 Wohneinheiten fertiggestellt. Allerdings war damals die Bautätigkeit in Nordrhein-Westfalen mit über 90.000 Wohnungen fast doppelt so hoch wie heute“, sagt Jens Hagedorn, Wohnungsmarktbeobachter im Bauamt der Stadt Bielefeld.

Textquelle: Stadt Bielefeld