MUTTER VON 17-JÄHRIGEN SOHN MIT MESSER ATTACKIERT UND LEBENSGEFÄHRLICH VERLETZT

polizeibildIm Verlaufe einer familiären Auseinandersetzung ist eine Mutter von ihrem Sohn am Samstagnachmittag lebensgefährlich verletzt worden. Mittlerweise ist sie außer Lebensgefahr. Die Tragödie ereignete sich gegen 15.15 Uhr in der elterlichen Wohnung des Jugendlichen. Der 17-Jährige befand sich bereits vor der Tat in psychiatrischer Betreuung und war auf eigenen Wunsch in einer speziellen Einrichtung untergebracht.

Am Samstag war ein gemeinsamer Ausgang mit einem Elternteil geplant und auch gemacht worden. In der elterlichen Wohnung wurde der Junge dann aggressiv und verletzte seine Mutter mit mehreren Messerstichen schwer. Mit Hilfe von Nachbarn gelang es dem Vater, den Jungen zu entwaffnen und bis zum Eintreffen der Polizei zu fixieren. Zur eigentlichen Motivlage liegen noch keine Anhaltspunkte vor. Die 51-jährige Mutter kam nach notärztlicher Versorgung vor Ort in eine Bielefelder Klinik. Ihr soll es zwischenzeitlich schon etwas besser gehen. Eine Bielefelder Mordkommission hat den Fall übernommen und wird von lippischen Kripobeamten unterstützt. Gegen den 17-Jährigen erging ein Einweisungsbeschluss, so dass er sich bereits in einer geschlossenen Klinik im Sauerland befindet. Die Ermittlungen dauern an.