Bei Wendemanöver schwer verletzt

img_8777Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Sennestadt – Zwei Pkw stoßen am Dienstag, 16. Juni 2015 während eines Wendemanövers in einem Einmündungsbereich zusammen.

Die beiden Insassen eines Pkw Opel Meriva, aus dem Kreis Gütersloh, verletzten sich auf der Sender Straße in Höhe der Gildemeister Straße schwer. Der 83-jährige Fahrer und seine 81-jährige Beifahrerin waren auf der Sender Straße in Richtung Bielefeld unterwegs. Gegen 14:35 Uhr stießen sie an der Einmündung mit einem Pkw DB C-Klasse Kombi zusammen. Der 63-Fahrer, aus dem Kreis Herford, war zunächst auf der Sender Straße in Richtung Bielefeld gefahren. In Höhe der Gildemeister Straße entschloss er sich zu wenden. Er bog nach rechts ab, um anschließend nach links auf die Sender Straße stadtauswärts zu fahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des Opels Meriva und die Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen.

Ein Team von Rettungssanitätern versorgte die beiden schwerverletzten Gütersloher und fuhr sie in ein Bielefelder Krankenhaus. Dort blieben sie stationär. Der leichtverletzte Mercedes-Fahrer beabsichtigte, allein einen Arzt aufzusuchen. Der Opel wurde erheblich im Frontbereich beschädigt. Der Mercedes landete durch die Kollision im gegenüberliegenden Straßengraben und hatte Beschädigungen an der gesamten Fahrerseite. Die Airbags lösten in beiden Fahrzeugen aus. Ein Abschleppfahrzeug transportierte beide Pkw ab. Die Polizeibeamten sperrten den Einmündungsbereich während der Unfallaufnahme bis circa bis 16:20 Uhr und schätzten den Sachschaden auf 13.000 Euro.