Bei Kollision in Schutzwand geschleudert

p1030943Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Hillegossen – Bei dem Versuch einen Fahrstreifen zu wechseln, stößt ein Lkw am Montag, 15. Juni 2015 mit einem Pkw zusammen – die Fahrerin wird schwer verletzt.

Der 68-jährige Fahrer eines Lkw fuhr die Kraftfahrstraße B 66 in Richtung Leopoldshöhe. Gegen 13:53 Uhr befand er sich auf dem linken Fahrstreifen der Lageschen Straße, zwischen der Breslauer Straße und dem Ostring. Seine Absicht war, den Fahrstreifen nach rechts zu wechseln. Rechts neben ihm fuhr ein Opel Corsa. Die 47-jährige Fahrerin aus Beckum war in Höhe des rechten Hinterrades, als der Lkw und ihr Pkw anstießen. Durch die Kollision schleuderte der Opel Corsa zunächst frontal und anschließend mit dem Fahrzeugheck in die betonierte Mittelschutzwand. Der Pkw kam auf dem Seitenstreifen zum Stillstand. Die Fahrerin verletzte sich im Rücken- und Nackenbereich. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Der Opel wurde schwer beschädigt und von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Der Truck hatte Abriebspuren am Stoßfänger. Der Lkw-Fahrer aus dem Kreis Lippe hatte keine Erklärung für den Unfall. Er gab den Polizeibeamten an, nur leicht auf den rechten Fahrstreifen eingelenkt zu haben. Die Polizisten sperrten während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung den rechten Fahrstreifen bis circa 15:30 Uhr. Sie schätzten den Sachschaden auf 8.300 Euro.