Zwei brutale Schläger in Untersuchungshaft

Polizei1Bielefeld (ots) – AR/ Bielefeld- Sieker – Am Mittwoch, den 27.05.2015, gegen 23.20 Uhr, kam es im Park / Spielplatz an der Elpke zu einem Raub und einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 27-jähriger Bielefelder, der auf dem Spielplatz Klimmzüge trainieren wollte, wurde grundlos durch zwei 17- und 18-jährige Männer an-gegriffen und massiv geschlagen. Dabei äußerten sie, dass sie das Fahrrad des Geschädigten entwenden wollten. Der 27-jährige erlitt durch die Schläge mehrfache Brüche im Gesicht und diverse Prellungen. Es besteht der Verdacht auf einen Schädelbasisbruch. Während der Geschädigte am Boden lag, wurde er von dem 18-jährigen gewürgt und erhielt mehrfach „Kopfnüsse“ in das Gesicht. Der zweite 17-jährige Täter biss dem Opfer in linke Hand.

Dem Geschädigten wurde sein Handy aus der Hosentasche gezogen und entwendet. Beide ließen erst von dem Geschädigten ab, als eine Zeugin erschien und die Polizei rief. Die Frau hatte zunächst Hilferufe gehört und war in den Park gelaufen, später leistete sie erste Hilfe. Dank der guten Personenbeschreibung, konnten die beiden polizeibekannten Schläger im Rahmen der Fahndung ermittelt werden. Beide sind in der Vergangenheit mehrfach wegen Raub- und Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten. Sie wurden noch in der Tatnacht an ihren Wohnanschriften festgenommen. Nachdem die Staatsanwaltschaft Haftbefehle beantragt hatte, gingen beide Tatverdächtige gestern Nachmittag in Untersuchungshaft. Das Opfer liegt mit schweren Kopfverletzungen in einem Bielefelder Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauern an.