Bei Reifenüberprüfung von Fahrzeug erfasst

polizeibildAm Nachmittag des Pfingstmontags beabsichtigten zwei Männer (60 und 31 Jahre alt) die Profiltiefe an einem in der „Osterheide“ abgestellten PKW zu überprüfen. Während sich der 60-jährige Mann vor das Fahrzeug begab, beabsichtigte der 31-Jährige das Lenkrad einschlagen, damit man den Reifen besser ansehen könne.

Da das Lenkradschloss eingerastet war, wollte er den Wagen anlassen. Dabei vergaß er jedoch die Kupplung zu treten, so dass sich der Wagen zirka zwei Meter vorwärts in Bewegung setzte. Der 60-jährige Mann wurde dabei erfasst und fiel mit dem Kopf auf die Straße. Die erlittenen Kopfverletzungen waren so stark, dass der herbeigerufene Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte.