BAB 30 Lkw-Fahrer erleidet Schlaganfall

Polizei2Bielefeld (ots) – Am 21.05.15, gegen 16:40 Uhr, ereignete sich auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück der BAB 30, zwischen der Anschlussstelle (AS) Löhne und der AS Kirchlengern , bei km 119,510 ein Verkehrsunfall, bei dem vier Personen leicht verletzt wurden.

Eine 18-jährige VW Fox-Fahrerin aus Bünde befuhr mit ihrem Pkw den linken von zwei Fahrstreifen, als vermutlich aufgrund eines Schlaganfalles ein 54-jähriger Ford Transit -Fahrer aus Bünde die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, den Fox auf dem rechten Fahrstreifen zunächst verbotswidrig überholte, dann nach links ausscherte und mit dem Fox kollidierte. Der Fox prallte daraufhin in die Mittelschutzplanke und kam anschließend stark beschädigt auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Bei dem Anprall wurden die Fahrerin und drei weitere Mitinsassen leicht verletzt. Der Transit-Fahrer fuhr anschließend noch ca. sechs Kilometer unkontrolliert in Schlangenlinien auf der BAB 30 weiter, touchierte laut Zeugenaussagen dabei mehrmals die linksseitig verlaufende Betongleitschutzwand und kam anschließend bei km 113,650 an dieser zum Stillstand.

Der 54-jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 5000.- EUR

Für den Einsatz des Rettungshubschraubers und der Bergungsmaßnahmen musste die BAB 30 in Richtung Osnabrück für ca. 15 Minuten komplett gesperrt werden. Es entstand ein Rückstau von ca. 5 Kilometer Länge.